So 3. Juni - Ahnenforscherberatung durch die WGfF

Die Westdeutsche Gesellschaft für Familienkunde (WGfF) bietet im Stadtmuseum individuelle Beratung für alle Ahnen- und Familienforscher. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Angebot ist kostenlos.

Zeit: 11-16 Uhr

Treffpunkt: Stadtmuseum Düren, Arnoldsweilerstr. 38

_____________________________________________________________________________

So 3. Juni - Workshop Schreibwerkstatt - Wie schrieben unsere Vorfahren?

Senior-Trainerin Uschi Bröcker, Vertreterin des EFI-Projekts der Kreisverwaltung, gibt Hilfestellung beim Lesen und Schreiben alter Handschriften. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Zeit: 14-16 Uhr
Ort: Stadtmuseum Düren, Arnoldsweiler Str. 38

 

_____________________________________________________________________________

Mi 6. Juni - Ahnenforschertreff im Stadtmuseum

Interessierte Ahnen- und Familienforscher unterstützen sich gegenseitig bei ihren Fragen und Problemen rund um die Ahnenforschung. Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 18 Uhr (Seiteneingang Cranachstraße, 1. OG)

Leitung: Rosemarie Plücken

_____________________________________________________________________________

Sa 16. Juni - Links und rechts der Paradiesstraße - Industrie in Düren

Das Verbandsstoffwerk Dr. Degen & Kuth, die Dürener Metallwerke, Zuckerfabrik und Schlachthof, das ehemalige Elektrizitätswerk, die Glashütte Peill & Putzler – das sind bis heute Zeugnisse der einst hier ansässigen Dürener Industrie. Bernd Hahne hat sich intensiv mit der Industriegeschichte befasst und wird viele Fakten und Anekdoten berichten, z.T. aus eigenem Erleben in der Straße. Die Exkursion endet in der weitgehend erhaltenen "Hütte 3" der Glashütte Peill & Putzler.

Zeit: 14 Uhr (Dauer 2 Stunden)

Treffpunkt: Parkplatz Fritz-Erler-Straße 40 (Firmengelände Schloemer & Partner)

Leitung: Bernd Hahne M.A.

Gebühr: 5 € (Jugendliche frei)

_____________________________________________________________________________

Sa 7. Juli - Stolpersteine in Düren - Exkursion mit Fahrrädern

Kürzlich wurden "Stolpersteine" für zwei Zwangsarbeiter, eine jüdische Familie und politische Gegner des NS-Regimes in Düren verlegt. Seitdem gibt es in Düren 75 Stolpersteine an fast 30 Stellen im Stadtgebiet. Sie erinnern an frühere Bewohner, die in der Zeit des Nationalsozialismus gelitten haben, ermordet wurden.

Die Exkursion - die Teilnehmerzahl ist aus verkehrstechnischen Gründem auf 12 begrenzt - beginnt in Birkesdorf, führt durch Nord-Düren (hier kann man dazu kommen) ins alte Stadtzentrum, wo an vielen Stellen die kleinen Messingtafeln mit Namen, Geburtsjahr und Schicksal der Opfer zu finden sind. Bei der Führung werden Informationen, z.T. Fotos und Dokumente zu den jeweiligen Personen gegeben.

Zeit: 14-16:30 Uhr ca.

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl wird um Anmeldung bis 3. Juli gebeten.

Treffpunkt: Altes Rathaus Birkesdorf, Zollhausstraße oder ca. 14:30 Uhr Kiche St. Joachim, Alte Jülicher Straße

Leitung: Ludger Dowe

Gebühr: 5 € (Jugendliche frei)

_____________________________________________________________________________

Mo 9. Juli - Lesung Olaf Müller, "Rurschatten

Feuerwerk auf der Annakirmes in Düren. Eine mysteriöse Nachricht lockt den 88-jährigen Alexander Rütters in die Geisterbahn. Die Fahrt endet tödlich und der Aachener Kommissar Fett nimmt die Ermittlungen auf. Spuren führen zu einem Beinahe-GAU der Kernforschungsanlage Jülich und zu dubiosen Immobiliengeschäften um ein Wasserkraftwerk am Rursee. Oder wurde Rütters doch noch von seiner Kriegsvergangenheit eingeholt? Die geheimnisvolle Marie Utzerath weiß mehr. Und plötzlich kommt auch noch der belgische Geheimdienst ins Spiel …

Olaf Müller ist waschechter Dürener. 1959 in der Rurstadt geboren, war er hier als gelernter Buchhändler tätig und studierte anschließend Germanistik und Komparatistik an der RWTH Aachen. Seit 2007 leitet er den Kulturbetrieb in der Kaiserstadt. Mit "Rurschatten" frönt er jetzt seiner Leidenschaft fürs Schreiben, diesmal in Form eines Regionalkrimis, in dem es wenig Licht, aber viele Schatten gibt! Der Autor liest selbst.

Zeit: 19 Uhr

Treffpunkt: Stadtmuseum Düren, Arnoldsweilerstr.

Eintritt frei

_____________________________________________________________________________

Sa 28. Juli - Exkursion nach Wuppertal

Internationale Bekanntheit erlangt die Stadt Wuppertal natürlich vor allem durch ihre Schwebebahn. Die Anfang des 20. Jahrhunderts aus mehreren Orten zusammengeschlossene Stadt liegt an der Wupper und verfügt über zahlreiche Grünflächen, ist aber auch für die ihre Bauten bekannt.

Die Exkursion findet am 28. Juli statt.

 

Abfahrt Düren: 8:45 Uhr ab Kreishaus C, Bismarckstraße

Programm: 11 Uhr Schwebebahnfahrt mit Stadtführung

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, mögliche Programmpunkte sind Museen oder der Zoo.

Abfahrt Wuppertal: 17 Uhr

Die Teilnahmegebühr beträgt für Mitglieder 25, für Nichtmitglieder 30 Euro. Anmeldung unter info@stadtmuseumdueren.de oder 02421 125925

_____________________________________________________________________________